Freizeit - Reisen.de - das Freizeitmagazin im Internet
Diese Domain steht zum Verkauf
Sollten Sie Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns bitte
Bargteheide
Stadt 22941 Bargteheide
Rathausstraße 24-26
Tel.: 04532/4047-0
E-Mail: info@bargteheide.de
www.bargteheide.de
Stadtwappen
Bargteheide (niederdeutsch Bartheil) ist eine Stadt in Schleswig-Holstein. Sie liegt im Kreis Stormarn zwischen Ahrensburg (5,7 km im Süden) und Bad Oldesloe (12 km im Nordosten). Hamburg liegt 27 km weiter südlich, Lübeck 32 km in nordöstlicher Richtung.
Verkehr:
Autobahnen: Autobahnkreuz A 1 (Oldenburg in Holstein - Saarbrücken) und A 21
Bundesstraßen: B 75 (Travemünde - Delmenhorst) und B 434 (inzwischen zur Landesstraße 225 herabgestuft) sowie die B 404, welche bei Bargteheide in die A 21 übergeht.
Anbindung an die Bahnstrecke Lübeck–Hamburg (Teil des Hamburger Verkehrsverbundes)

Geschichte:
Bargteheide entstand als Angerdorf im Hochmittelalter. Es wurde erstmals 1314 als „Brectehegel“ erwähnt. Schon im 14. Jahrhundert hatte der Ort eine regionale Zentralfunktion als Kirchspiel, Rast- und Ausspannort und Markt. 1475 kaufte Herzog Johann IV. von Sachsen-Lauenburg das Dorf, das zuvor zum Gut Tremsbüttel gehörte. 1571 ging es an die Holstein-Gottorfer Herrschaft über und unterstand dem alten Amt Tremsbüttel.

Theater:
Das Kino- und Theatergebäude wurde in den 50er Jahren gebaut. Seit 1991 besteht das „Kleine Theater“ das mehrfach vom Bundesministerium des Inneren in Bonn und vom Land Schleswig-Holstein für sein gutes Filmprogramm ausgezeichnet wurde und häufig aufgrund seiner finanziellen Notlagen in der lokalen Presse Beachtung fand.

Museen:
Die „Orts- und Heimatkundliche Sammlung“ ist das Museum des Verschönerungsvereins Bargteheide e. V.

Bauwerke:
Sehenswert ist die teilweise 700 Jahre alte Kirche.
Das „Utspann“ (Plattdeutsch für „Ausspannen“), ein altes Fachwerkhaus, diente früher nicht zum Wechseln der Pferde auf der Strecke zwischen Hamburg und Lübeck, sondern war das Wohnhaus des Gutsbesitzers Wuth, und beherbergt heute ein Lokal mit deutscher Küche. Der „Utspann“ für die Pferde auf der Strecke zwischen Hamburg und Lübeck war an der Alten Landstraße auf den Höfen der Landwirte Timm und Görtz. Dort waren diese Gebäude mit den typischen Durchfahrten auch noch bis vor wenigen Jahren zu sehen. Mittlerweile sind beide Gebäude abgerissen worden.

Städtepartnerschaften:
Déville-lès-Rouen, Frankreich (seit 1969)
Żmigród, Polen (seit 2001)
© Bilder:Nachweis ist über die verlinkte Wikipedia-Seite zu finden, wenn nicht anderweitig angegeben.
© Auszug aus  

 

 

 
0