Freizeit - Reisen.de - das Freizeitmagazin im Internet
Diese Domain steht zum Verkauf
Sollten Sie Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns bitte
Höxter
Tourist-Information 37671 Höxter
Tel.: 0 52 71 / 963 - 0
Fax: 0 52 71 / 963 - 1900
Stadtwappen
Höxter ist die Kreisstadt des Ostwestfälischen Kreises Höxter in Nordrhein-Westfalen an der Weser im Zentrum des Weserberglandes und wird zur Region Hochstift Paderborn-Corvey gerechnet. Geografische Lage Höxter ist die östlichste Stadt Nordrhein-Westfalens. Sie liegt im oberen Wesertal auf der linken Flussseite, dem sogenannten Oberwälder Land. Jenseits der Weser, in die im Gebiet der Kernstadt die Fließgewässer Grube und Schelpe münden, schließt sich das Mittelgebirge Solling an.
Die weitgehend erhaltene mittelalterliche Stadtstruktur ist von Fachwerkbauten geprägt, unter denen sich einige Beispiele für den Stil der Weserrenaissance befinden. Besonders hervorzuheben sind die Sankt Kilianikirche aus den Jahren um 1100, das Wahrzeichen der Hansestadt Höxter, die Marienkirche von 1283, der früheste gotische Bau in Westfalen, das Küsterhaus von 1565, das Adam-und-Eva-Haus von 1571 in der Stummrigestraße und die alte Dechanei von 1561 auf dem Marktplatz; dort sind über 60 geschnitzte Halbrosetten zu bewundern, die sich alle voneinander unterscheiden. Die Dechanei war ein Adelssitz der Familie von Amelunxen.
Am Rande von Höxter liegt das Kloster Corvey unmittelbar an der Weser. Die Klosterkirche besitzt eine karolingische Krypta sowie ein imposantes Westwerk. Des Weiteren ist neben der Kirche das Grab von Hoffmann von Fallersleben, der unter anderem das Lied der Deutschen schrieb, zu finden.

Im Ortsteil Albaxen liegt unmittelbar an der Weser die heute gastronomisch genutzte Tonenburg.
Um Höxter bestehen Möglichkeiten zum Rudern, Fallschirmspringen, Wassersport und Wandern. Der 18 km Rundwanderweg bietet schöne Aussichtspunkte, wie z. B. den Köterberg.

Im Rahmen der Erlebniswelt Renaissance gibt es in Höxter einen einzigartigen Stadtspaziergang zum Thema „Markt“, auf dem der Besucher einen Mordfall klären kann, der sich 1617 ereignete.
Das Forum Jacob Pins im Renaissance-Adelshof Heisterman von Ziehlberg an der Westerbachstraße zeigt die Werke dieses aus Höxter stammenden jüdischen Künstlers und erinnert an die jüdischen Mitbürger der Stadt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Obermühle Höxter, eine ehemalige Wassermühle, die einst zu dem Kloster Corvey gehörte. Heute ist in der Obermühle auch das Mühlencafé untergebracht.
© Bilder:Nachweis ist über die verlinkte Wikipedia-Seite zu finden, wenn nicht anderweitig angegeben.
© Auszug aus  

 

 

 

Anzeige