Freizeit - Reisen.de - das Freizeitmagazin im Internet
Diese Domain steht zum Verkauf
Sollten Sie Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns bitte
Eschwege
Tourist-InformationFon: 00 49 (0) 5651 33 19 85
Stadtwappen
Ob im Urlaub, zum Seminar oder rund um den Geschäftsbesuch: Nehmen Sie sich Zeit für die Gassen, Türme und Erker. Urige Gaststätten und filmreife Romantik- Kulissen verwöhnen Auge, Gaumen und Herz. Viele Facetten der Baukunst fügen sich in Eschwege zu einem Ideal von gewachsener Stadtlandschaft. Schauen Sie ruhig ganz genau hin, schlendern Sie durch die Jahrhunderte...
Eschwege liegt als Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises im Nordosten von Hessen

Die Stadt liegt in einer weitläufigen Flussniederung der Werra am Fuß des Leuchtberges nordwestlich des Schlierbachswaldes und östlich des Hohen Meißners.

Die nächste hessische Großstadt ist Kassel (ca. 52 km nordwestlich); die nächste niedersächsische Großstadt Göttingen (ca. 55 km nördlich).

In der Gründungszeit wurde Eschwege "Eskiniwach" genannt, das heißt soviel wie "Siedlung bei den Eschen am Wasser". Die älteren Leute, die in der Umgebung von Eschwege leben, sagen zu „Eschwege“ auch „Eschewei“ oder „Ischewei“. Diese Namen stammen vermutlich aus dem Hochdeutschen und sind vom germanischen Ursprungsnamen Eschweges abgeleitet.

Ab 1264 gehörte Eschwege, als Folge des Thüringisch-Hessischen Erbfolgekriegs, unter Heinrich I. von Hessen zu Hessen.

Eschwege verfügt noch über einen mittelalterlichen Stadtkern mit geschlossener Fachwerkbebauung. Daneben gibt es folgende sehenswerte Bauten.

* Neustädter Kirche St. Katharina
* Marktkirche St. Dionys
* Eschweger Landgrafenschloss, seit 1821 Sitz der Kreisverwaltung (1386 als Burg erbaut, im 16. und 17. Jahrhundert zum Schloss erweitert), mit Dietemann-Turm und Frau-Holle-Brunnen
* Hochzeitshaus (städtisches Bürgerhaus von 1578)
* Schulberg (Cyriakusberg) mit dem Karlsturm, auch Schwarzer Turm genannt(einzig erhaltener Bau des Stifts aus dem 11. Jahrhundert)

* Nikolaiturm (ehemaliger Kirchturm von 1455)
* Bismarckturm auf dem Leuchtberg (von 1903)
* Schäferhalle (Pavillonbau am Westabhang des Leuchtberges)
* Ehemalige Synagoge, heute neuapostolische Kirche
* Hospitalkapelle
* Kloster, Sitz der Eschweger Klosterbrauerei
* Hexenkeller

Parks:

* Schlossgarten
* Botanischer Garten
* Sophiengarten
* Leuchtbergpark (mit Wege im und um den kleinen und großen Leuchtberg)
* Werratalsee (Naherholungsgebiet zwischen Eschwege und Schwebda)

Regelmäßige:
* Wochenmarkt auf dem Obermarkt jeden Mittwoch- und Sonnabendvormittag
* Johannisfest, traditionell am ersten Sonntag im Juli - wird allerdings, wenn die hessischen Sommerferien schon im Juni beginnen, auf den letzten Sonntag vor Ferienbeginn vorverlegt. Freitag: Stadtfest mit traditionellem "Kränzewickeln", Sonnabend: "Maienzug" der Eschweger Schulklassen, Sonntag: Festumzug der Eschweger Schulklassen mit dem Dietemann, Montag: Festausklang und Lampionauffahrt des Eschweger Rudervereins; großes Höhenfeuerwerk
* Open Flair Festival, i. d. R. am zweiten Wochenende im August
* Kneipenfestival in der Innenstadt mit Live-Musik im Frühjahr und Herbst
* Brauereifest (Eschweger Klosterbrauerei)
* Wurschtfest in Eschwege im September
* Eschweger Puppen-Festtage, 1. Wochenende im November
* EAA = Eschweger Automobilausstellung in der Innenstadt im Mai
* Hüttenzauber = vorweihnachtliche stimmungsvolle Veranstaltung am Marktplatz
* Weihnachtsmarkt am Marktplatz/Obermarkt
* Eschweger Frühlingsfest
* Eschweger Schützenfest, 1. Wochenende im September
* Fritz-Jordan Gedächtnisrudern; Ende September auf der Werra
* WerraMan - Eschweger Volkstriathlon (400 m Schwimmen, 23 km Radeln und 5 km Laufen), Ende August/Anfang September


Weitere Info´s über Ort und Region werden gerne und dankbar angenommen.

Ihr Team von
www.freizeit-reisen.de
Schreiben Sie uns. (Hier klicken !)
© Bilder:Nachweis ist über die verlinkte Wikipedia-Seite zu finden, wenn nicht anderweitig angegeben.
© Auszug aus  

 

 

 
0