Freizeit - Reisen.de - das Freizeitmagazin im Internet
Diese Domain steht zum Verkauf
Sollten Sie Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns bitte
Frankfurt a/M
60329 Frankfurt am Main++49 (0)69 212 38800++49 (0)69 212 37880
Frankfurt am Main ist mit über 667.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte Deutschlands.

Seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den bedeutendsten urbanen Zentren Deutschlands.

Die Stadt liegt auf beiden Seiten des Untermains südöstlich des Taunus in Südwestdeutschland zentral im wichtigsten Wirtschaftsraum Deutschlands. Im Süden verfügt Frankfurt über den größten Stadtwald Deutschlands. Ihren höchsten natürlichen Punkt hat die Stadt an der Berger Warte auf dem Berger Rücken im Stadtteil Seckbach mit 212 Meter über Normalnull. Ihr tiefster Punkt liegt am Mainufer in Sindlingen bei 88 Meter über Normalnull. Die Stadt liegt am nördlichsten Rand der Oberrheinischen Tiefebene, die von Basel bis ins Rhein-Main-Gebiet reicht.

Die Stadt Frankfurt am Main ist dank ihrer zentralen Lage einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Europa. Hier treffen Bahn, Straßenverkehr, Binnenschifffahrt und Luftverkehr aufeinander. Hier wurde 1909 die DELAG, die erste Fluggesellschaft der Welt, gegründet.

Das seit 1988 jährlich im August veranstaltete Museumsuferfest mit seiner Mischung aus Musik und Kultur ist das größte Volksfest im Rhein-Main-Gebiet. 2007 kamen an drei Tagen etwa 3,5 Millionen Besucher. Am Wäldchestag, dem Dienstag nach Pfingsten, ziehen viele Besucher zu einem Volksfest in den Frankfurter Stadtwald. Bis in die 1990er Jahre hatten an diesem Tag nachmittags die meisten Frankfurter Geschäfte geschlossen, und die Arbeitnehmer hatten ab 12 Uhr frei. Deshalb wurde der Wäldchestag scherzhaft im Volksmund auch als Frankfurts Nationalfeiertag bezeichnet. Ein weiteres traditionelles Volksfest ist die „Dippemess“, die zweimal jährlich, von April bis Mai und dann noch einmal im September, gefeiert wird. Beliebt sind zudem die Nacht der Museen im April mit etwa 40.000 Besuchern und die „Nacht der Clubs“.

Der 1393 erstmals urkundlich erwähnte Frankfurter Weihnachtsmarkt wird immer in der Adventszeit abgehalten. Er ist heute mit rund 3 Millionen Besuchern einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Über 200 Stände erstrecken sich vom Mainkai über den Römerberg und den Paulsplatz nach Norden bis zur Zeil. Glühwein und Heißer Apfelwein werden dabei in Keramiktassen mit wechselnden Frankfurter Motiven ausgeschenkt.

Die seit 2003 jährlich im Sommer stattfindende „Parade der Kulturen“ ist ein Demonstrationszug durch die Innenstadt, bei dem die kulturelle Vielfalt der Stadt Frankfurt und ihrer Bewohner im Mittelpunkt steht und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen soll. Rund 30.000 Besucher begleiteten den Umzug 2007.

Ebenfalls seit 2003 findet das Down-Sportlerfestival, eine Veranstaltung, bei der sich mehrere hundert Menschen mit Down-Syndrom (Trisomie 21) in verschiedenen Wettbewerbssportarten messen können, in Frankfurt statt.

Weitere regelmäßige Veranstaltungen sind das Mainfest, das Rosen- und Lichterfest, der Christopher Street Day (CSD), das Opernplatzfest, der Rheingauer Weinmarkt in der Freßgass und das Stoffchefest.

Zu den genannten Festen gibt es noch Stadtteilfeste wie das Höchster Schloßfest, das Berger Straßenfest in Bornheim oder das „Schweizer Straßenfest“ in Sachsenhausen.

In unregelmäßigen Abständen findet das sogenannte Wolkenkratzer-Festival statt, zuletzt im Mai 2007 nach einer sechsjährigen Pause. Dabei waren 15 Hochhäuser in der Innenstadt für die Öffentlichkeit zugänglich und lockten 1,2 Millionen Besucher an. Eine Fortsetzung soll es nicht vor 2010 geben.

Das 1994 bis 2004 alljährlich organisierte Musikfestival Sound of Frankfurt zog bis zu 500.000 meist jüngere Besucher an.
© Bilder:Nachweis ist über die verlinkte Wikipedia-Seite zu finden, wenn nicht anderweitig angegeben.
© Auszug aus  

 

 

 
1
















Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!